presse auszüge

Footloose

„Und wenn es um Familien im Krisenmodus geht, dann findet man sich in irgendeiner Form vielleicht doch in der Handlung wieder. Vor allem die Szenen des durch den Tod des Sohnes angeknacksten Paares Reverend Moore (Patrick Imhof) und Gattin Vivian (Nicole Rössler) sind beklemmend ehrlich.“– http://diepresse.com/home/kultur/news/5054033/Footloose_Sie-tanzen-wieder, 20.07.2016

Wake up and Dream

„…und auch Nicole Rößler Hilde Knefs Auftritt ist alles andere als zu verachten.“ – Mannheim Morgen, 16.03.2015

Im weissen Rössl

„…bis hin zu dem wuchtigen Auftritt Josephas mit veritabler Basstuba, bei dem Nicole Rössler vor- führen konnte, dass sie nicht nur eine souverän spielende und singende „Rössl“-Wirtin, sondern auch eine famose Musikantin ist.“ – Karlsruhe, 23. September 2013

Kiss me, Kate

„…die musikalisch reizvollere Aufgabe hat Nicole Rößler, die als Lilli und als Katharina nicht nur „So in Love“ sein, sondern auch mit den Männern abrechnen darf: Hier tritt der pointensichere Texter und Komponist Cole Porter treffsicher in die Fußstapfen der englischen Operettenkönige Gilbert und Sullivan – und Nicole Rößler passt genau in dieses Format.“ – 09. September 2012

Heisse Zeiten

„Da passt die Junge (eine Klasse für sich Nicole Rößler) eigentlich gar nicht so recht rein, hat sie die Wechseljahre ja noch vor sich.“ –  NOZ, Lingen, 07. November 2011

What a feeling

„ Das führt zu einer Ehekrise aus unbegründeter Eifersucht zwischen Alex (Leon van Leeuwenberg) und Aylin (Nicole Rößler mit traumhafter Stimmphrasierung), die ihn vor die setzt.“ – Frankfurter Neue Presse

Elternabend

„Als die Kinder geboren wurden, waren die Eltern um die nur fair gehandelte Naturseide tragende (herrlich politisch korrekt: Nicole Rößler) ein Team.“ – BZ, 23. November 2003, http://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/elternabend

„…über die stolze Mama mit Biosiegel (brilliant als Irene: Nicole Rößler)…“ – Das Musical, November 2003

„ Allen voran sei die aus Deep (Zürich) bekannte Nicole Rößler genannt, die nach längerer Berlin Abstinenz wieder einem an die Neukölln Oper zurück gekehrt ist. In n…. Darstellung und mit Rockröhre präsentiert sie die Irene, Schülerladen-Gründerin und Vorsitzende und deren Tochter Meret-Claudelle.“ – Das Musical, November 2003

„Nicole Rößler kehrt nach Ihrer phänomenalen „Helena“ in Sommer Nacht Traum“ an die Neuköllner Oper zurück…“  Musicalzentrale, November 2003

Artikel über den Daphne Theaterpreis

„ Nicole Rößler – Sirene per Knopfdruck“ – 15. Juli 2001, Berliner Morgenpost

Mona Lisa

„So stellt Nicole Rößler der Titelpartie einen warmen und farbenreichen Sopran sowie kraftvolle Souveränität zur Verfügung.“ – Wiesbadener Tagblatt, 29. August 2001

„Nicole Rößler gestaltet sängerisch und darstellerisch eine Mona Lisa, die nichts zu wünschen übrig lässt.“ – Trierischer Volksfreund, 28. August 2001

„In Merzig sind allesamt Musical erfahrene Profis, allen voran Nicole Rößler, die für das Genre geradezu eine ideale Stimme mitbringt,…“ – Rheinpfalz Online, 26. August 2001

„Nicole Rößler kann’s als Mona Lisa allerdings noch besser, weil sie auch mimisch mehr Facetten zeigt.“ – Saarbrücker Zeitung, 27. August 2001

Babytalk

„Nicole Rößler und Leon va Leeuwenberg spielen nicht, sie leben ihre Rollen.“ – 03. Juni 2001, Detlef Schulz, Medienjobs

SommerNachtTraum

„…an Komik übertroffen nur von Nicole Rößler Helena. Die schnauft und schreit und jammert, als gelte es die Welt aus den Angeln zu heben, dabei geht es nur um die Zuneigung des Demetrius.“ – FAZ, 25. Juli 2000

„Es bereitete zum Beispiel schon besonderes Vergnügen, Mimik und Gestik Helenas zu erleben, die eigentlich schön sein sollte – und es auch war-, vor allem aber so urkomisch in ihren Bewegungen und Gesichtsverwandlungen, dass sie einen zu herzhaftem Lachen animierte.“ – MOZ, 8. August 2000

„Das reicht von Nicole Rößler die als Komödiantin ganz in ihrem Element ist…“ – MOZ, Juli 2000

„..ebenso die kabarettistische ‚Hundenummer‘, in der die unglücklich verliebte Helena (hinreissend komisch gespielt von Nicole Rößler) sich ihrem Demetrius als Spaniel anbietet.“ – Neues Deutschland, 17. August 2000

„Ich weiß gar nicht wen ich zuerst rühmen soll: Vielleicht die wunderbare Komikerin Nicole Rößler als Helena. Bei der ist jeder Ton jeder Blick ein Ereignis.“ – unbekannt

„Die grandiose Nicole Rößler gibt ihrer Figur in ihrer verheulten Klageszene ebenso tiefes Profil wie in der Überforderung wenn beide Männer hinter ihr her sind…“ – Tagesspiegel, 13. Aug. 2000